Welche Beauty-Fehler begehen wir am häufigsten?

Hallo!

Du bist dir dessen sicherlich nicht bewusst, dass es wirklich viele Faktoren gibt, die deinen Haaren schaden. Anwendung der ungeeigneten Kosmetikprodukte, falsche Gewohnheiten und sogar Faulheit können die Kondition der Haare und der Kopfhaut schwächen. Lies, welche Fehler du nie begehen solltest, um eine schöne und gesunde Frisur zu bekommen.

Du verwendest falsche Kosmetikprodukte…

… und wäschst häufig die Haare. Das kann Reizungen bewirken, Kopfhaut austrocknen und zum Haarausfall beitragen. Wenn du keine Ahnung hast, welche Kosmetikprodukte du wählen solltest, mache einen Termin beim Arzt. Er empfiehlt dir die besten Produkte zur Haarpflege. Verzichte auf die stark reinigenden Kosmetikprodukte und diese, die für einen anderen Haartyp empfohlen werden. Prüfe, welche Inhaltsstoffe deine neuen Produkte enthalten. Sie sollten zarte und natürliche Substanzen enthalten, denn auf diese Weise werden deine Haare wieder weich und glatt sein. Verwende stark reinigende Produkte nur von Zeit zu Zeit, um Sebum, abgestorbene Oberhaut und Schuppen zu entfernen.

Kämme nasse Haare nicht aus

Nasse Haare sind für die Beschädigungen besonders anfällig. Wenn du nasse Haare auskämmst, werden die Strähnen brüchig und spröde. Die Haarspitzen spalten sich auch auf. Lasse also die Haare ein bisschen lufttrocknen, bevor du sie auskämmst. Von grosser Bedeutung ist auch die Wahl des richtigen Kamms. Für dichte Haare ist ein breiter Kamm ideal, und für trockene, dünne Strähnen – eine Bürste mit natürlichen Borsten.

Verzichte auf den Föhn

Heisse Luft ist für Haare und Kopfhaut schädlich – Keratin und Wasser werden verdunstet, Haarspitzen beginnen sich aufzuspalten und Haare sind extrem trocken, deshalb verlieren sie ihren natürlichen, gesunden Glanz. Bevor du also den Föhn benutzt, trage auf die Haare ein Hitzeschutzprodukt auf. Die Haare kannst du auch mit kalter Luft föhnen, aber die beste Lösung ist jedoch der Verzicht auf die Geräte, die die hohe Temperatur erzeugen.